Sie sind hier: Home > Leben >

Zigarren: Die Faszination der Habanos-Klassiker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zigarren: Die Faszination der Habanos-Klassiker

02.12.2013, 14:17 Uhr | 5th Avenue / wanted.de, wanted.de

Zigarren: Die Faszination der Habanos-Klassiker. Eine gute Zigarre gehört zu den besonderen Dingen im Leben eines Mannes. (Quelle: Hersteller)

Eine gute Zigarre gehört zu den besonderen Dingen im Leben eines Mannes. (Quelle: Hersteller)

Auf dieser Welt gibt es nur wenige Dinge, von denen man mit absoluter Gewissheit sagen kann, dass sie zu den Besten ihrer Art zählen. Die Habano – oder Havanna-Zigarre – gehört zweifellos dazu. In Kuba kam 1492 ein Kommando von Christoph Kolumbus zum ersten Mal in der Neuen Welt mit dem Tabak in Berührung. Erfahren Sie hier alles über die Zigarren-Klassiker aus Kuba - von der Cohiba Espléndido bis zur Romeo y Julieta Churchill.

Foto-Serie mit 26 Bildern

Sie sahen dort, wie die Taino-Indianer in einer ihnen unbekannten Zeremonie mysteriöse Blätter zu einem Wickel formten und diesen anschließend entzündeten. Die Indianer nannten diesen Wickel „Cohiba“. Seit dieser Zeit wird nun schon mehr als fünfhundert Jahre lang überall auf der Welt Tabak gehandelt und angebaut. Und seit seiner Entdeckung zählt der Tabaco Negro Cubano, der nur auf bestimmten Flächen der Insel unter einzigartigen Wachstumsbedingungen angebaut wird, zum Besten auf der Welt.

Die wesentlichen Gründe sind einerseits die Qualität der für ihre Fertigung verwendeten Tabake und andererseits die Vielfalt ihrer Aromen. An vielen Orten dieser Welt kann man die besondere, auf Kuba entwickelte Perfektion des Tabakanbaus und der Zigarrenfertigung betreiben und dafür sogar echtes kubanisches Saatgut verwenden. >>

Die einzigartige Kombination der mineralstoffreichen Böden und des für die Pflanzenzucht hervorragend geeigneten Klimas hat man jedoch nur auf Kuba. Das Ergebnis ist eine ganz besondere Tabakqualität.

500 Handgriffe notwendig

Auch gibt es neben Kuba nur wenige Länder, die über die Jahrhunderte erworbene und weiterentwickelte Kenntnisse und die besondere Kultur des Tabakanbaus besitzen. Die außergewöhnliche Hingabe und Sorgfalt, mit der die Tabakpflanzer (vegueros) und die Zigarrenroller (torcedores) rund um Havanna ihre Arbeit verrichten, ist einmalig. Für die Herstellung einer handgefertigten Zigarre sind mehr als 500 Handgriffe notwendig: in der Landwirtschaft und in der Zigarrenproduktion, angefangen bei der Aussaat bis hin zu dem Moment, in dem die fertigen Zigarren in die Kisten gelegt werden.

Alle Zigarren müssen strenge Qualitätskontrollen bestehen, die vom Regulierungsbeirat für die geschützte Herkunftsbezeichnung (D.O.P.) Habanos festgehalten wurden, um der Bezeichnung Habano gerecht zu werden. Wir möchten Ihnen nun einige Klassiker unter den Habanos vorstellen, die man als Zigarrenliebhaber probiert haben sollte:

Cohiba Espléndidos

Cohiba ist die bedeutendste Marke in Kuba und eine der bekanntesten Zigarrenmarken überhaupt. Sie wurde 1966 speziell für Präsident Fidel Castro kreiert und in der damals streng geheim gehaltenen, heute jedoch weltberühmten Manufaktur El Laguito gefertigt. Neben dem Eigenverbrauch durch die kubanische Führung waren die Cohibas ausschließlich repräsentative Geschenke für Staatsoberhäupter und Diplomaten. Seit 1982 sind Zigarren der Marke Cohiba in begrenzten Mengen auch auf dem freien Markt erhältlich. Ein besonderes Format ist die Cohiba Espléndido im Churchill-Format. Diese edle Cigarre verwöhnt den Genießer rund 90 Minuten mit reichhaltigen Aromen bei mittelkräftiger bis starker Tabakmischung. 

Montecristo No.2 Montecristo ist die bekannteste und wahrscheinlich beliebteste Habanos-Marke weltweit. Sie stellt den Maßstab dar, nach dem viele Habanos-Liebhaber andere Marken beurteilen. Der Name ist eine Hommage an den berühmten Roman, "Der Graf von Montecristo" von Alexandre Dumas. Ein Klassiker der traditionsreichen Marke ist das Format Montecristo No.2. Es hat eine Länge von 156 mm und einen Durchmesser von 20,64 mm und wird aufgrund seiner Form als „Piramide“, landläufig auch als „Torpedo“ bezeichnet. Es bietet dem Zigarrenliebhaber vollendeten Genuss für gut eine Stunde. H.Upmann Magnum 46

Hermann Upmann war ein Bankier aus Deutschland, der kubanische Zigarren so sehr liebte, dass er 1844 nach Havanna umsiedelte, wo er fortan als Bankier und Zigarrenhersteller tätig war. Seine Bank musste kurz nach 1920 geschlossen werden, aber seine Zigarren leben als exzellentes Beispiel für eine Habano von leichtem bis mittelkräftigem Geschmack weiter. Charakteristisch für ihren leichten bis mittelstarken Geschmack ist das Format Magnum 46. Diese Corona Gorda bietet mit einer Länge von 143 mm und einem Durchmesser von 18,26 mm rund 40 Minuten eleganten Zigarrengenuss.

Partagás Serie D No.4 Wenn es eine besonders berühmte Zigarrenmanufaktur in Havanna gibt, dann ist das die Manufaktur Partagás. Sie befindet sich in der Calle Industria 520, genau hinter dem Capitol, im Herzen der Stadt. Die Marke wurde 1845 von Don Jaime Partagás eingeführt. Eine Partagás kann man sofort an ihrem schweren, erdigen Aroma erkennen. Die wahrscheinlich bekannteste Partagás ist die Partagás Serie D No. 4, eine Robusto, die einmal Teil des legendären Partagás-Alphabets in den 1930er Jahren gewesen ist. Romeo y Julieta Churchill

Benannt nach William Shakespeares tragischem Liebespaar, gehen die Ursprünge der Habanos-Marke Romeo y Julieta auf das Jahr 1875 zurück. Die Marke wurde während des frühen 20. Jahrhunderts unter der Führung von Don ‚Pepin’ Rodríguez weltberühmt, einem talentierten Geschäftsmann, der als einer der ersten die Macht der Zigarrenringe erkannte. Während seiner Glanzzeit wurden nicht weniger als 20.000 verschiedene Zigarrenringe für die Produktion verwendet. Winston Churchill wurde zum Liebhaber der Romeo y Julieta. Die ausgewogene und aromatische Mischung macht die Churchill (178 mm Länge, 18,65 mm Durchmesser) mit ausgewählten Einlage- und Umblättern der Tabakanbauzone Vuelta Abajo zum Klassiker der als mittelkräftig zu charakterisierenden Habanos.

Hoyo de Monterrey Epicure No.2

Die Bezeichnung Hoyo de Monterrey ist der Name einer Plantage in der Stadt San Juan y Martinez, die sich im Herzen der Tabakanbauzone Vuelta Abajo befindet. Der Geschmack der Hoyo de Monterrey machte sie zu einer beliebten Wahl für all diejenigen, die eine feine, aber gleichzeitig aromatische Habano suchen, die leichter im Geschmack ist, jedoch ihre große Eleganz und Komplexität besitzt und beibehält. Am besten erlebbar sind die Vorzüge der Marke im Format Epicure No.2 mit dem klassischen Robusto-Format (124 mm Länge, 19,84 mm Durchmesser). Sehen Sie sich die Habanos-Klassiker auch in unserer Foto-Show an. Weitere Informationen zu Habanos-Produkten finden Sie auch auf www.5thAvenue.de.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017